Fort- und Weiterbildungen im Bereich Altenpflege

Im Bereich der berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildung bieten wir überwiegend Qualifizierungen für Mitarbeiter/innen in der Alten- und Behindertenhilfe an. 

Längerfristige Seminare

Die Qualifizierung ist berufsbegleitend angelegt. Über einen Zeitraum von maximal eineinhalb Jahren absolvieren Sie in Blockveranstaltungen 650 Stunden Theorie und sammeln über 100 Stunden praktische Erfahrungen. Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die keine Anbindung zum Praxisfeld haben, vermitteln wir gern ein Praktikum in unseren eigenen Einrichtungen. Die genauen Kurszeiten können Sie bei uns erfahren.

Die Teilnehmer/-innen werden gemäß § 71 PWG zum/zur Pflegedienstleiter/-in qualifiziert und sind als Absolventen in der Lage, die Leitung von stationärer/teilstationärer Altenpflegeeinrichtungen und ambulanter Pflegedienste übernehmen.

Praxisanleiter/innen tragen hohe Verantwortung für das Heranwachsen der nächsten Pflegegeneration. Sie begleiten das Wachsen der Altenpflegeschüler konsequent und leiten diese an.
Ziel der Fortbildung soll es sein, fachliche, soziale und vor allem pädagogisch-methodische Kompetenzen zu erlangen, zu erweitern bzw. zu festigen, um den künftigen Pflegefachkräften mit Hilfe einer qualifizierten Praxisanleitung die enge Verknüpfung von theoretischer Ausbildung und deren praktischer Umsetzung zu verdeutlichen, die erforderlichen sozialpflegerischen Aufgaben in der geforderten Qualität vorzustellen, pflegerische Fertigkeiten zu lehren und die praktische Umsetzung durch die Schüler/innen zu beobachten und zu bewerten.

Die Teilnehmer/innen an dieser Fachqualifizierung sollen ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten im professionellen Umgang und in der Begleitung psychisch veränderter alter Menschen verbessern und damit die Qualität ihrer Arbeit weiter erhöhen. Auf der Grundlage moderner gerontopsychiatrischer Erkenntnisse und anknüpfend an eigene Erfahrungen werden Ursachen, Verlauf und Behandlungsmöglichkeiten psychischer Veränderungen alter Menschen erörtert. Weitere Bestandteile der Fortbildung sind die Vorstellung verschiedener sozialtherapeutischer Ansätze in der Begleitung und Betreuung, Schulung kommunikativer Fähig- und Fertigkeiten und eine Aktualisierung des Wissens in Rechtsfragen.

Tages- und Kurzzeitveranstaltungen

Schwerpunkte der Kurzzeit- und Tagesveranstaltungen sind aktuelle Themen aus den Bereichen
Pflegefachlichkeit, Qualitätssicherung, Rechtsfragen und Pflegehygiene.

AnsprechpartnerIN

Marion Ille

Niedersachsenplatz 4
06126 Halle
Tel.: 0345 55565-91
Fax: 0345 55565-95
E-Mail: marion.ille(at)sachsen-anhalt.drk.de

Menü schließen