Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Bereits im April 2014 trat das damalige 2. Ausbildungsjahr den Kampf um den Titel „SOR/SMC“ an. In einer sehr emotionalen Veranstaltung wurde der Titel den stolzen und engagierten Schülern im Beisein vieler Gäste, so auch unseres Paten Dr. Karamba Diaby, verliehen. Zu diesem Zeitpunkt waren wir die erste Berufsschule Sachsen-Anhalts, die den Titel „SOR/SMC“ tragen durfte.

Schulen, die sich dem Netzwerk anschließen, einigen sich in einer Selbstverpflichtung mehrheitlich darauf:

  • aktiv gegen Gewalt und Rassismus vorzugehen, und
  • regelmäßig Projekte zu diesem Thema durchzuführen

Wir sehen den Titel nicht als Preis oder Auszeichnung an, sondern als eine Herausforderung, sich mit jeglicher Form von Diskriminierung, Intoleranz und Gewalt im Schulalltag auseinander zu setzen.
Das Projekt setzt auf Eigeninitiative der Auszubildenden. Diesem Gedanken werden wir mit der Gründung unserer Projektgruppe gerecht. Zahlreiche Veranstaltungen und Initiativen wurden von der Projektgruppe ins Leben gerufen.

Ein Einblick in unsere Highlights der letzten Jahre

  • aktive Teilnahme an den Workshop´s der Landestage „SOR/SMC“
  • Einführungsseminare in Zusammenarbeit mit dem Friedenskreis Halle e.V.
  • Besuch des Bundestages in Berlin mit Führung durch unseren Paten Dr.Diaby
  • Klassenzimmerkonzert „Dein erstes Mal?“ – Landtagswahl
  • Mitarbeit am Ausstellungsprojekt „Mut – Ich“ anlässlich des 10 – jährigen Bestehens SOR/SMC in Halle
  • Präsentation der Ergebnisse in einer gemeinsamen Begegnung mit Dr.Diaby
  • Besuch von Veranstaltungen der Bildungswochen –eine Initiative von Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage
  • Durchführung der Juniorwahlen
  • Spendenaktionen zugunsten der Einrichtung „Kinderplanet“ – ein Verein zur Förderung krebskranker Kinder e.V.

Als Teil des Roten Kreuzes verstehen wir diese Arbeit als Zeichen der Menschlichkeit. Es geht in der alltäglichen Auseinandersetzung darum, dass gegenseitige Achtung und Zivilcourage gezielt gefördert werden. Ziel ist die unermüdliche Suche nach gemeinsamen Werten und Regeln, die von einer Mehrheit der Auszubildenden und Lehrkräfte getragen werden.

AnsprechpartnerIN

Claudia Völkel

Niedersachsenplatz 4
06126 Halle
Tel.: 0345 55565-93
Fax: 0345 55565-95
E-Mail: claudia.voelkel(at)
sachsen-anhalt.drk.de

Menü schließen