#diRK - Digitales Rotes Kreuz

Im Projekt „#diRK – digitales Rotes Kreuz“ im Rahmen des ESF-Programms „rückenwind+“  dreht sich alles um das Thema Digitalisierung im DRK Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. und seinen Mitgliedsverbänden. Gemeinsam mit den Teilprojektpartnern, dem Kreisverband DRK Östliche Altmark e.V. und dem Kreisverband Sangerhausen e.V., stehen für uns die drei Themenkomplexe „Vernetzung digitaler Prozesse und Strukturen in der ambulanten Pflege“, „Einführung digitaler Strukturen und Prozesse in der stationären Pflege“ und „Social Media als Instrument in der Arbeitgeberpositionierung“ im Blick einer integrierten Personal- & Organisationsentwicklung.

Damit stellen wir uns nicht nur einem aktuellen Megatrend, während gleichzeitig im Bundesland die „Digitale Agenda“ gestartet wird, sondern auch einem sensiblen Thema. Digitalisierung in der Sozialwirtschaft, insbesondere in der Pflege bedeutet einen technischen Einschnitt in einem Arbeitsfeld, das im Wesentlichen vom Beziehungsfaktor z.B. zwischen Fachkraft und Pflegebedürftigen geprägt ist. Entsprechend bedarf es in diesem Projekt, umso mehr der Verknüpfung von Personalentwicklung und Organisationsentwicklung, also dem Einbinden der Mitarbeiter in den Prozess der Digitalisierung.

Förderer

Das Projekt #diRK wird gefördert durch:

Ansprechpartner / Ansprechpartnerin

Ines Oppermann
Projektleiterin

Lüneburger Straße 2
39106 Magdeburg
Tel.: 0391 610 689-80
Fax: 0391 610 689-39
E-Mail: ines.oppermann(at)sachsen-anhalt.drk.de

Michael Ney
Projektmitarbeiter

Lüneburger Straße 2
39106 Magdeburg
Tel.: 0391 610 689-85
Fax: 0391 610 689-39
E-Mail: michael.ney@sachsen-anhalt.drk.de

Mareike Sorge
Projektmitarbeiterin

Lüneburger Straße 2
39106 Magdeburg
Tel.: 0391 610 689-73
Fax: 0391 610 689-39
E-Mail: mareike.sorge@sachsen-anhalt.drk.de

Menü schließen